Apr24

Der natürliche Lebensraum der „Großmaul Frösche“…

Kategorie // Aktuelles

Der natürliche Lebensraum der „Großmaul Frösche“…
Jeder Froschkenner weiß, dass die Frösche sich am liebsten draußen aufhalten. Unsere Frösche haben sogar einen eigenen Garten neben dem Krebsbach in Hanau. Dort spielen sie am liebsten. Der Garten bietet eine wunderbare Möglichkeit, um draußen zu toben, zu matschen, Ball zu spielen oder für Spaziergänge in das nahegelegene Waldstück. Im Sommer an besonders heißen Tagen bietet der Krebsbach eine tolle Möglichkeit für eine Abkühlung der heiß gelaufenen Froschfüße. Die Kinder sind oft und gerne in dem Garten oder unmittelbarer Umgebung.

Den Kindern ist immer wieder aufgefallen, dass die Plätze, wo sie so gern spielen, immer zunehmend verdreckt sind. So wandten sich die Frösche an das Umweltamt mit der Bitte um eine Mühlzange, damit sie den Waldabschnitt entlang des Krebsbaches aufräumen können. Leider konnte uns das Umweltamt nicht helfen. Doch es hat sich ein großzügiger Spender gefunden, der den Fröschen so eine Mühlzange geschenkt hat.


Die Kinder haben mit großem Enthusiasmus über mehrere Tage hinweg den Pfad entlang des Krebsbaches und das angrenzende Waldstück von Abfällen befreit. Während dieser Aktion haben sie  sogar ein altes Fahrrad aus dem Krebsbach gefischt. 

Die Erzieher nutzen diese Gelegenheit, um mit den Kindern über die Umwelt zu sprechen und das anscheinend bereits vorhandene Umweltbewusstsein weiter auszubauen.

„Warum ist es wichtig, auf unsere Umwelt zu achten und warum haben wir diese Aufräumaktion gestartet?“

Paulina (6 Jahre): „Weil wir die Umwelt beschützen wollen! Und weil es uns Spaß macht“

Jonas(6 Jahre): „Wir machen das, weil wir es nicht schön finden, wenn die Umwelt so dreckig ist!“

Paulina: (6 Jahre): „ Wir finden es besser, wenn die Leute den Müll in den Mülleimer schmeißen und nicht in die Umwelt!“

Paul (5 Jahre): „Wir machen das, weil es uns Spaß macht, den Müll zu sammeln!“

Julian (5 Jahre): „ich denke, dass die Menschen aufhören müssten, ihren Müll einfach auf den Boden zu werfen!“

Aktuelles

Termine